ACHTUNG !!! Trinkwasser Möhrendorf !!!

Chlorung des Trinkwasser - Falls Sie geruchliche oder geschmackliche Veränderungen (modrig, muffig, metallisch o.a.) feststellen, lesen Sie bitte hierzu die Erläuterungen des Labors der Erlanger Stadtwerke.

ACHTUNG:

 !!!! Trinkwasser Möhrendorf !!!!

Wegen einer geringen, gesundheitlich unbedenklichen Verkeimung wird das Trinkwasser im Versorgungsgebiet der Gemeinde Möhrendorf in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ab sofort desinfizierend gechlort.

Es kann hierdurch zu minimalen geschmacklichen Veränderungen des Trinkwassers kommen.

Die Zugabe von Chlor wird entsprechend den Vorgaben der Trinkwasserverordnung maximal 0,3 mg/l (bezogen auf freies Chlor) betragen, ist vorübergehend und gesundheitlich unbedenklich.

Die Gemeinde wird bei neuen Informationen wieder berichten.

 

Ergänzende Erläuterungen von Dr. Schmitt (Labor der Erlanger Stadtwerke) vom 05.10.2018:

Seit Ende September wird das eingespeiste Trinkwasser der Gemeinde Möhrendorf wieder zur Desinfektion gechlort. Dies war schon Ende Juni bis Mitte Juli der Fall, als hier Probleme in der Wassergewinnung auftraten, die vermutlich in der extremen Trockenheit begründet waren. Zur Wahrung der mikrobiologischen Trinkwasserqualität wurde daher das Trinkwasser und das Verteilungsnetz nach den Vorgaben und in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt gechlort.

Bei der Desinfektion mittels chlorhaltiger Mittel treten jedoch Nebenreaktionen auf, die zu einer geruchlichen und geschmacklichen Auffälligkeit gegenüber den sonst gewohnten Verhältnissen führen können. Diese Veränderungen können in unterschiedlicher Ausprägung von modrig, muffig, metallisch bis chlorig oder Schwimmbad wahrgenommen werden.

Es sei darauf hingewiesen, dass das nach Trinkwasserverordnung gechlorte Wasser prinzipiell kein Problem darstellt, sondern dem Schutz des Verbrauchers dient und deshalb auch gesundheitlich unbedenklich ist.

Weitere Nachrichten
// @formatter:on