Wasserversorgung in der Gemeinde Möhrendorf

Die Gemeinde Möhrendorf betreibt eine eigene Wasserversorgungsanlage mit zwei Grundwasserbrunnen. Daneben wird von den Stadtwerken Erlangen und Baiersdorf bei Bedarf Frischwasser eingespeist.

Die technische Überwachung sowie die Kontrolle des Trinkwassers wird durch das Fachpersonal der Erlanger Stadtwerke vorgenommen. Der Unterhalt des Leitungsnetzes sowie die Hauswasseranschlüsse und der Wasseruhrenwechsel erfolgt durch die Gemeinde Möhrendorf.

Informationen zum Wechsel der Haupt- und Gartenwasserzähler

Die Eichzeit beträgt für Wasserzähler 6 Jahre. Dies gilt für die Haupt- und Gartenwasserzähler.

Hauptwasserzähler

Die Auswechslung und technische Überwachung der Hauptwasserzähler ist Aufgabe der Gemeinde.

Die Auswechslung der Zähler erfolgt dieses Jahr im Zeitraum März bis Oktober durch Mitarbeiter der Firma H + S Hauenstein GmbH aus Baiersdorf. Wir bitten Sie, den Mitarbeitern Zutritt zu gewähren und den Zugang zu den Wasseruhren frei zu halten.

 

Gartenwasserzähler

Die Auswechslung der Gartenwasserzähler muss vom jeweiligen Eigentümer selbst organisiert und bezahlt werden. Die betroffenen Grundstückseigentümer werden jährlich durch die Gemeindeverwaltung angeschrieben. Nach dem Tausch werden die neuen Wasserzähler durch die Gemeinde Möhrendorf abgenommen. Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang die alten (ausgebauten) Gartenwasseruhren nicht zu entsorgen bis die Abnahme des neuen Gartenwasserzählers durch die Gemeinde erfolgt ist.

Aktueller Trinkwasserprüfbericht

Hier können Sie den jeweils aktuellen Trinkwasserprüfbericht des Instituts für Umweltanalytik einsehen.

aktueller Gesamt-Bericht: >> vom 08.06.2021 <<

 

 

Härtegrad des Möhrendorfer Trinkwassers: mittel 11,4° dH (Stand: 08.06.2021)

Der Durchschnitt in Bayern liegt bei 18° dH, Erlangen hat 12° dH, Forchheim 22° dH 

Quelle: https://www.wasserhaerte.net/deutschland/bayern/index.html

Härtebereiche

Bereich        Härte in (°dH)
weich           weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (8,4 °dH)
mittel           1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (8,4 bis 14 °dH)
hart              mehr als 2, 5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (mehr als 14 °dH

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserh%C3%A4rte

In der Gemeinde Möhrendorf sind folgende Mitarbeiter für das Thema Wasserversorgung zuständig:

  • Betriebsleitung und Leitungsnetz; Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Erlangen
  • Unterhalt Leitungsnetz
  • Technische Anfragen
  • Bei Störungen: 24-Std-Entstörungsdienst der Erlanger Stadtwerke  09131/823-3333
Technischer Leiter - Bauhofleiter
  • Antrag auf Wasseranschluss (Grundstücksanschluss)
  • Bauantrag mit Wasser- und Entwässerungsplänen
Bauamt - Sachbearbeiter
  • Berechnung Herstellungsbeitrag Wasser/Kanal
  • Berechnung Niederschlagswassergebühr
  • Berechnung Wassergebühr
  • Bescheid- bzw. Rechnungserstellung
  • Wasserzählertausch, Gartenwasserzähler
  • Meldung Zählerstände (aktiv jährlich i.d.R. vom 01.12. bis 15.01.)
Beiträge und Gebühren
Geschäftsleiter - Hauptamt - Rechtsamt

Wassergebühren und Beiträge

Die Gemeinde Möhrendorf erhebt eine Wassergebühr (Grundgebühr und Frischwassergebühr) sowie einen Herstellungsbeitrag für den Wasseranschluss.

>>> Aktuelle Beiträge und Gebühren <<<

Verordnung über das Wasserschutzgebiet

Die neue Verordnung des LRA Erlangen-Höchstadt über das Wasserschutzgebiet in der Gemeinde Möhrendorf vom 24.02.2006 ist mit Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Erlangen-Höchstadt vom 09.03.2006 in Kraft getreten.
In dieser Satzung sind die Grenzen, zulässige und beschränkte Handlungen im Bereich des Wasserschutzgebietes Möhrendorf geregelt. Informationen hierzu erteilt der Herr Buchner. Weitere Informationen zum Wasserschutzgebiet erteilt auch das Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Herr Leuchs, Telefon 09193 20562.

Merkblätter


Informationsflyer der DVGW Landesgruppe Bayern

zur Anzeigepflicht nach § 32 MessEG ab dem 01.01.2015

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.